Sendelfenger Schwätzweiber

Historie

Der historische Hintergrund für die Entstehung und die Gestaltung der Häsgruppe SCHWÄTZWEIBER ist der, im Jahr 1927 aufgestellte, Sindelfinger Marktbrunnen auf dem Corbeil-Essones-Platz mit dem offiziellen Namen „DAS GEHEIMNIS" oder im Volksmund "DIE SCHWÄTZWEIBER" Der Sindelfinger Marktbrunnen wurde das erste Mal 1544 errichtet. Nach dem 30-jährigen Krieg zerbrach das ursprünglische Standbild bei Reparaturarbeiten und wurde 1650 durch ein neues ersetzt. 1919 war der Brunnen so verwittert, dass man ihn abnahm. Erst 1924 beschloss der Gemeinderat die Aufstellung einer neuen Brunnenfigur und beauftragte damit den Bildhauer Professor Joseph Zeitler aus Stuttgart, der fünf Vorschläge zur Auswahl stellte. Der Gemeinderat traf 1926 die Entscheidung, den Sindelfinger Marktbrunnen "das Geheimnis" im Volksmund "die Schwätzweiber" aufzustellen. Daraus wurde der Schwätzweiberbrunnen.

Häsbeschreibung

Es wird keine Maske getragen. Graues Halstuch, rote Bluse mit hellem Muster, ein dunkelblauer Rock mit kleinem hellen Muster, dunkelblaue Schürze mit großem hellen Muster. Eine weiße Hose mit Rüschen, schwarze Strümpfe, Schuhe und Handschuhe. In der Hand trägt sie einen Korb mit Süßigkeiten gefüllt.